Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatpersonen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Lieferungen und Leistungen für Verbraucher (Natürliche Personen, die nicht für ihre gewerblichen oder ihrer selbständigen Tätigkeit zuzurechnenden Zwecke handeln)

Geltungsbereich
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge über Lieferungen und Leistungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, mit Ausnahme von Verträgen mit Unternehmern.

Versandkosten
Pro Auftrag berechnen wir Versandkosten, die im jeweiligen Angebot ausgewiesen werden .
Bei schweren oder sperrigen Artikeln berechnen wir zusätzlich zu den Versandkosten einen Aufschlag, der im jeweiligen Angebot ausgewiesen ist.

Vertragsabschluss
Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch Lieferung der Ware bzw. die Mitteilung der Auslieferung annehmen.

Widerrufsbelehrung
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, eMail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Soweit Sie über Ihr Widerrufsrecht erst nach Vertragsschluss belehrt werden, beträgt die Widerrufsfrist einen Monat. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Dittrich und Partner Consulting GmbH
Prinzenstr. 2
42697 Solingen | Deutschland
eMail: sales@dpc.de
Fax: +49 (0) 212 / 2 60 66-66

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns in soweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa in einem Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Waren sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. Wenn Sie den Widerruf ausüben, wird eine etwaige Teilzahlungsvereinbarung hinfällig.

Kosten des Widerrufs
Soweit Sie verpflichtet sind, die Kosten der Rücksendung zu tragen (siehe oben), berechnen wir bei Ausübung Ihres Widerrufsrechts für die Rücksendung der Ware Kosten in Höhe der für die Lieferung angefallenen Versandkosten (siehe oben/Versandkosten).

 

Ausschluss des Widerrufs
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt wurden.

Gewährleistungs-/Garantiebedingungen:
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, unsachgemäßen Gebrauch, mangelnde oder falsche Pflege zurückzuführen sind.

Gewährleistungsfrist
Mit Ausnahme gebrauchter Artikel gelten die gesetzlichen Gewährleistungsfristen. Für gebrauchte Artikel beträgt die Gewährleistungsfrist 1 Jahr. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Ablieferung der Sache. Die Verkürzung gilt lediglich für Mängelansprüche des Käufers gemäß §§ 437, 438 BGB, nicht für Schadenersatzansprüche des Käufers für Körper-/Gesundheitsschäden sowie für Schadenersatzansprüche für sonstige Schäden, sofern uns grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last gelegt werden kann.

Bezahlung
Die Bezahlung des Kaufpreises kann – je nach Absprache nach Rechnungsstellung oder per Vorkasse – durch Überweisung auf das
Konto Nr.: 321 666 850
bei der: HypoVereinsbank Augsburg
BLZ: 720 200 70
erfolgen, oder aber bar bei Abholung.

Die Lieferung erfolgt nach Rechnungsstellung bzw. nach Zahlungseingang.

Kontakt

Ihre Fragen schicken Sie bitte an:

E-Mail: info@dpc.de

Fax: +49 (0)212 / 26066-66