WEBINAR – Strukturgleichungsmodellierung mit Stata

DPC-Stata-WebinarsWebinar-Beschreibung

In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen der Strukturgleichungsmodellierung (SEM) in Stata. SEM ist eine Familie statistischer Techniken zur Modellierung von Beziehungen zwischen beobachteten sowie unbeobachteten oder „latenten“ Variablen. Nach einer kurzen Einführung in zentrale Begrifflichkeiten und Konzepte, betrachten wir anwendungsorientiert typische Konstellationen des SEM-Frameworks. Hinsichtlich des Messmodels betrachten wir zuerst den Spezialfall der konfirmatorischen Faktoranalyse (CFA) und ihrer Varianten. Nach einer kurzen Betrachtung von Pfadanalysen des Strukturmodells mit beobachteten Variablen, beschäftigen wir uns vertiefend mit „vollen“ Strukturgleichungsmodellen, welche das Messmodell beobachteter Indikatoren mit der Modellierung von Zusammenhängen zwischen latenten Konstrukten verbindet. Abschließend werfen wir einen kurzen Blick auf generalisierte Strukturgleichungsmodelle, die bspw. auch nicht-lineare abhängige Variablen berücksichtigen können.

In diesem interaktiven Kurs lernen Sie anhand typischer Anwendungsbeispiele beide Möglichkeiten der Strukturgleichungsmodellierung in Stata kennen: über Statas Befehlssyntax sowie den grafischen SEM Builder. Teilnehmende sind eingeladen die behandelten Inhalte auf Grundlage Ihrer eigenen Forschungsfragen und -daten anzuwenden oder anhand der zur Verfügung gestellten Materialien nachzuverfolgen.

 

Ausgewählte Inhalte

  • Einführung in Terminologie und Konzepte sowie Übersicht über die Modellierung linearer Strukturgleichungen
  • Statas Werkzeuge für SEM
    • Schätzung von Modellen mit dem -sem- Befehl
    • Erstellung von Modellen mit grafischen Benutzeroberfläche
  • Typische Arten von Strukturgleichungsmodellen
    • einfache konfirmatorische Faktoranalyse (CFA)
    • Mehrgruppen CFA und Messinvarianz/-äquivalenz
    • Pfadmodelle mit beobachteten Variablen
    • Volle Strukturgleichungsmodelle
  • Testen und Interpretieren linearer SEM-Ergebnisse
    • Standardisierte Ergebnisse
    • Direkte, indirekte und Gesamteffekte
    • Fit-Indexe (goodness-of-fit)
    • Modifikations-Indexe
  • Ausblick auf generalisierte Strukturgleichungsmodelle (-gsem-)

 

Voraussetzung

Teilnehmende sollten mit der Funktionsweise von Stata vertraut sein sowie optional bereits über erste Erfahrungen mit Schätzbefehlen (-anova-, -regress-, o.ä.) verfügen

Dozentenprofil Sven Spieß

Diplom-Sozialwissenschaftler Sven O. Spieß hat Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Mannheim, Utrecht und Bloomington, IN studiert. Unter J. Scott Long, dem Autor mehrerer Titel des Stata Press Verlages, konnte er seine Fertigkeiten in Stata weiter ausbauen. Als Entwickler hat er u.a. das wabacorr.ado zur Stata User Community beigesteuert. Mit mittlerweile über 10 Jahren Erfahrung im Einsatz sowie der Schulung von Stata hat er zahlreiche Organisationen und Forschungseinrichtungen im akademischen wie kommerziellen Bereich unterstütz. Hierzu zählen beispielsweise die Forschungsgruppe Wahlen, die GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, das Institut für Wirtschaft und Organisationale Prozesse GmbH, das Center for Evaluation und Education Policy u. a.

Inhaltlich liegen seine besonderen Schwerpunkte bei fortgeschrittenen Methoden der Meinungs- und Einstellungsforschung, der Analyse von Längsschnittsdaten und des interkulturellen Vergleichs. Daneben arbeitet er unter anderem in der (quasi-) experimentellen Forschung sowie dem Text-Mining.

Als Trainer und Praktiker ist ihm der unmittelbare Transfer auf echte Probleme der Teilnehmenden ein Herzens-Anliegen. Dies verlangt allen Beteiligten mehr ab, sichert jedoch den größtmöglichen Lern-Erfolg. Wo für ein effektives Arbeiten not-wendig werden mathematische oder informatische Grundlagen, sowie die „Mechanik“ statistischer Verfahren erläutert. Allerdings nie zum Selbstzweck. Konkrete Anwendungsfälle haben somit Vorrang vor erschöpfenden, theoretischen Abhandlungen. Seine Teilnehmenden schätzen besonders die Möglichkeit auf vertiefende Fragen flexibel dort eingehen zu können, wo sie gerade auftauchen sowie den dynamisch an ihren Interessensschwerpunkten ausgerichteten Trainingsablauf.

Teilnehmerzahl:

Für den optimalen Lernerfolg ist die Teilnehmerzahl auf 8 begrenzt. Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 (bei nicht Erreichung findet der Workshop nicht statt)

Webinar-Zeiten:

Tag 1: 14.06.2021 14:00-17:30 Uhr

Tag 2: 15.06.2021 14:00-17:30 Uhr

Tag 3: 16.06.2021 14:00-17:30 Uhr

Tag 4: 17.06.2021 14:00-17:30 Uhr

Benötigte Arbeitsmittel:

eine stabile Internetverbindung, PC oder Laptop

Teilnahmegebühr:

550 Euro pro Teilnehmer zzgl. MwSt.

Anmeldefrist:

31.05.2021

Anmeldung zum Webinar


Rechnungsdaten

*Pflichtfelder

Anmeldebedingungen:
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung per E-Mail. Die Rechnung ist vor Seminarbeginn zu begleichen. Bis zu 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin können Sie Ihre Anmeldung kostenlos stornieren. Ab 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin berechnen wir 50 Prozent der Teilnahmegebühr. Bei Stornierung am Veranstaltungstag berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Eine Stornierung ist schriftlich vorzunehmen. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Bei Absage der Veranstaltungen durch die DPC Software GmbH infolge nicht beeinflussbarer Gründe bzw. höherer Gewalt, wird der volle Teilnahmebeitrag erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.